Anonym mit Unbekannten chatten

Gerade zufällig durch Twitter über Omegle.com erfahren. Das ist ein anonymer Chatt in welchem man mit einer zufälligen anderen Person in einen Chatraum geworfen wird. Deshalb sieht man auch nur die passende Bezeichnung Stranger für die andere Person. Alles weitere ist offen, man kann über irgendetwas reden oder auch sofort wieder den Chatraum verlassen und sich einen neuen Stranger suchen. Zu Wartezeiten ist es bei meinem kurzen Test nicht gekommen, weil immerhin mehr als 2000 User online waren.

omegle

Spb Mobile Shell 3.0 für Xperia X1

Endlich gibts wieder was neues für mein Handy, dem Sony Ericsson Xperia X1. Ich hatte schon unzähliche Panels (Vergleichbar mit sehr umfangreichen Themes) ausprobiert und war irgendwie nie komplett zufrieden. Es gab immer ein paar Sachen die mich störten. Zuletzt hatte ich über zirka 2 Monate das für HTC Geräte entwickelte TouchFLO 3D installiert, allerdings wurde dadurch die Performence um einiges schlechter und mein Smartphone hängte sich alle paar Tage komplett auf.

LinkFriday – Interessante Links der letzten Tage

Ich möchte jetzt auch mal beginnen, regelmäßig interessante Links der letzten Tage zu posten. Ein Großteil davon habe ich zwar schon via Twitter verbreitet. Aber ich möchte trotzdem noch eine kurze Zusammenfassung veröffentlichen.

  • Bei maximal-reich.de hat sich die Mühe gemacht und insgesammt mehr als 35 kostenlose XHTML/CSS Templates auf seinem Blog vorgestellt. Bei diesen Templates ist kein CMS (z.B.: WordPress) vorhanden, sondern es handelt sich um statische Seiten.
  • Dann wollte ich eigentlich noch auf ThingsyoushouldNotTwitter.com verweisen. Ein Blog auf dem Tweets gesammelt werden, in denen Leute ihren Chef beschimpfen oder zugeben untreu zu sein, aber leider ist die Seite offline und es kommt nur eine Werbeseite.

Werbung bei bestimmten Artikeln ausblenden

Um Werbung bei bestimmten Beiträgen auszublenden gibt es eine einfache Möglichkeit dies mit benutzerdefinierten Feldern zu realisieren. Das kann vor allem dann sinnvoll sein, wenn es eben nicht erlaubt ist bei bestimmten Beiträgen Werbung einzublenden, zum Beispiel bei Beiträgen die von Trigami vermittelt wurden. Das Ganze ist übrigens auch umgekehrt möglich und man kann dann nur bei bestimmten Beiträgen Werbung einblenden.

Wie schon oben erwähnt verwenden wir einfach benutzerdefinierte Felder, die man bei WordPress bei jedem Beitrag erstellen kann. Dann muss man noch eine kurze Abfrage im Design einfügen und schon gibt es eine spezielle Regelung. Wir nennen unser Feld „trigami“, um damit Beiträge von Trigami zu markieren. Als Wert wählen wir einfach true oder false, wir benötigen allerdings immer den Wert true.

Ein Herz für Blogs

Hiermit möchte ich auch an der Aktion von Stylespion.de teilnehmen und meine beliebtesten Blogs vorstellen, damit der eine oder andere von euch neuen Lesestoff findet. Außerdem soll dadurch auch die Verlinkung zwischen den Blogs besser werden und der Linkgeiz bekämpft werden. Ich muss gleich sagen, mir gefallen vor allem die Blogs von ungefähr gleichaltrigen technikinteressierten Bloggern, weil dort einfach viele Themen vorkommen, mit welchen ich mich auch gerne beschäftige. Also hier sind meine Favoriten in der Blogosphere. (ungeordnet

ein-herz-fuer-blogs
  • Mifupa macht gerade eine Ausbildung zum Koch und ist auch sehr aktiv im Netz unterwegs. Er sponsert viele andere Blogger mit Webspace, sowie auch einer Domain und seit kurzem hat er auch ein eigenens WordPressplugin.

Oracle übernimmt Sun

Oracle hat Sun für stolze 7,4 Milliarden Dollar übernohmen. Die Firma mit der bekannten Oracle Datenbank erwirbt damit viele verschiedene Techniken und beliebte Software. Auch dabei ist die bekannte OpenSource Datenbank MySQL, welche als Ergänzung zu den derzeitigen Datenbanklösungen weiterhin bestehen bleiben soll. Ich persönlich finde die Ãœbernahme gar nicht so schlecht, denn ich arbeite oft mit der Entwicklungsumgebung NetBeans von Sun. Mit Hilfe der Programmiersprache Java (Sun) greife ich dann auch fast immer auf eine Oracle Datenbank zurück. In Zukunft wird sich die Kommunikation zwischen den beiden Techniken sicherlich verbessern.

Zwischenbericht meiner Nische nach 2 Wochen

Vor genau 2 Wochen war der erste Besucher auf meiner Domain, mittlerweile hat sich viel getan. Der Content ist mit 4 Seiten zu je zirka 350 Wörtern für meine Nische so weit erstellt und ich habe auch regelmäßig Links in Social Bookmarking Diensten bzw. mit Hilfe von Blogkommentaren erstellt. Ich habe zwar pro Tag nur 2-3 Links erstellt, aber das war Google anscheinend schon zu viel, denn ich bekam promt eine Strafe und viel auf die Plätze 100+. Jetzt wird es aber wieder mit jedem Tag besser und hoffentlich stehe ich bald unter den ersten 3 Suchergebnissen.

Oprah jetzt auch bei Twitter

Oprah ist jetzt ganze 2 Stunden bei Twitter und hat schon 100.000 Follower. Damit wird der soeben erst aufgestellte Rekord von Ashton Kutcher vielleicht bald gefährdet sein. Immer mehr Promis scheinen verstanden zu haben, dass Twitter ein wirklich starkes Marketing Instrument sein kann. Beispielsweise könnte Asthon Kutcher einen neuen Film von sich Promoten und somit gleich 1 Million Leute die ihn wahrscheinlich kennen erreichen.

Ich denke sowieso, dass Twitter in Zukunft viel stärker genutzt werden wird als derzeit. Der derzeitige Rummel bringt sicherlich wieder unzählige Benutzer und so werden auch immer mehr Prominente und Firmen auf den Zug aufspringen. Bin schon gespannt ob es jemals eine Werbung im Fernsehn geben wird, mit einem Verweis auf einen Twitteraccount. Wäre sicherlich eine Interessante Sache.

Google Streetview bald auch am Attersee?

Ich wollte schon immer mal eine Nachricht auf Basis von einem Tweet machen, also ist nur eine Vermutung, aber mich würde es nicht wundern. Wie Jürgen Müller berichtet hat, ist im am Attersee ein Auto von Google begegnet. Sicherlich sehr interessant, immhin ist die Gegend im Salzkammergut nicht wirklich dicht besiedelt. Allerdings ist der Attersee sicherlich eines der schönsten Orte in Oberösterreich und so werden sich sicherlich auch viele Touristen freuen, wenn sie schon vor ihrem ersten Besuch ein paar Bilder sehen können. Hier noch ein paar Eindrücke vom Attersee bei Flickr.


Größere Kartenansicht

Bloggen für mich – Twittern für euch

Mir ist gerade aufgefallen, dass ich mir fast jeden Link von Twitter genauer ansehen muss. Ich bin einfach zu neugirig darauf, auf welchen Artikel oder Bild der Link verweist. Natürlich achte ich derzeit darauf, dass ich nicht das Opfer von Mikeyy werde, aber bisher habe ich noch keine Tweet von ihm gelesen. Natürlich lese ich nicht jeden Artikel, der irgendjemand empfohlen hat, aber meisten sind es eben gerade die guten Artikel oder es ist Eigenwerbung. Was für mich kein Problem ist, weil ich sowieso von fast allen Personen denen ich folge die RSS-Feeds aboniert habe.